Raumtypen

Badezimmer
Wie holt man aus seinem Bad das meiste raus?

Aus jedem Bad lässt sich etwas herausholen. Mit cleveren Stauraumlösungen, einem großen Spiegel sowie hellen und gleichzeitig gemütlichen Tönen lässt sich einiges aus jedem Badezimmer machen.

Wohntextilien
Wohntextilien von Impressionen.de

Bei impressionen.de gibt es eine Vielzahl schicker Wohntextilien. Der überwiegende Teil der Produkte ist in dezenten oder hellen Farben gehalten, die zu einer Wohnungseinrichtung in weiß, gelb oder beige passen.

Kücheneinrichtung
Kücheneinrichtung von Impressionen.de

In den letzten Jahren hat ein Trend enorm zugenommen: Immer mehr Zeit, immer größere Teile des Lebens spielen sich heute nicht mehr im Wohnzimmer, sondern vielmehr in der Küche ab.

Badeinrichtung
Badeinrichtung von Impressionen.de

Das Badezimmer sollte stets ein gemütlicher Ort zum verweilen sein, schließlich lässt es sich dort in einem angenehmen Bad besonders gut aushalten. Mit kleinen Wohnaccessoires können Sie sich das Traumbad selbst einrichten.

Raumtypen

Die verschiedenen Räume eines Hauses müssen unterschiedlichsten Bedürfnissen entsprechen. Ein Einrichtungsstil, der sich wie ein roter Faden durch das ganze Haus zieht, schafft eine persönliche Note und verwandelt ein Haus in ein wohnliches, geborgenes Zuhause. Das Wohnzimmer ist das Herzstück des Hauses. Ob Lesen, Relaxen, Musik hören oder Unterhalten, hier spielt der Wohlfühlfaktor eine große Rolle. Bei den Möbeln dreht sich alles um das perfekte Sofa und den passenden Couchtisch. Stimmungsvolles Licht, Bücherregale und Hi-Fi-Möbel runden das Ambiente ab.

Das Schlafzimmer dient der Erholung und Entspannung. Ob romantisches Eisenbett, rustikales Holzbett oder Luxusvariante mit extra dicker Matratze ist Geschmackssache. Oft ist im Schlafzimmer auch der Kleiderschrank untergebracht, der nicht so groß sein sollte, dass er den Raum erschlägt. Vorhänge oder Stoffrollos an den Fenstern schützen vor neugierigen Blicken und lassen genug Tageslicht durchscheinen. Gäste sollen sich im Haus wohlfühlen. Ein separates Gästezimmer ist optimal. Für die Einrichtung eignen sich multifunktionale Möbel wie Schlafsofas, die sich vom Sofa in ein Bett verwandeln lassen. Modulare Regal-Systeme bieten Stauraum und Ablageflächen und dienen als Raumteiler.

Zur Grundausstattung eines Arbeitszimmers gehören ein Schreibtisch, ein höhenverstellbarer Bürostuhl und genügend Ablagefläche. Rollcontainer sind eine Alternative zu Regalen. Ob für Jungen oder Mädchen – Kinderzimmer können, müssen aber nicht bunt sein. Ideal sind Möbel, die sich umbauen lassen oder mitwachsen: So wird das Gitterbett zum Kinderbett und der Schreibtisch lässt sich in der Höhe verstellen. Der Flur ist das Erste, was die Gäste sehen, wenn sie ein Haus betreten. Deshalb sollte er nicht stiefmütterlich behandelt werden. Ist genug Platz, sind Einbauschränke, in denen die Garderobe verschwindet eine gute Lösung. Wer einen Wintergarten besitzt, kann sich das ganze Jahr über Tageslicht ins Haus holen. Oft schließt sich der Wintergarten ans Wohnzimmer an und dient als zusätzliches Zimmer.